Hundeerziehung online

Hundeerziehung online
Erfahre mehr zum Thema wie man die Hundeerziehung online lernen kann

Als ich meinen Hund Maya bekam war ich sofort in Sie verliebt. Dieses kleine Knäuel war so süss und ich wusste sofort wir werden echte Freunde für´s Leben.

Mittlerweile ist Maya schon acht Jahre alt. Und es war gerade am Anfang gar nicht so einfach für Sie. Denn als Hund in einer Grossstadt ist es doch immer wieder eine Herausforderung.

Schon im Welpenalter habe ich ihr die gängigsten Kommandos wie „Sitz“ und  Platz“ beigebracht.

Doch je älter (pubertärer) Sie wurde, desto mehr hat Sie auch versucht eigene Verhaltensweise für sich heraus zu entwickeln.

Als Welpe war es für sie einfach: Welpenschutz! Aber später fing sie an ständig andere Hunde anzubellen. Egal ob Sie uns freundlich entgegen kamen oder auf der anderen Strassenseite zu sein. Sie entwickelte ein sehr territoritales Wesen.

Sicherlich auch um mich, als ihr Familienmitglied zu beschützen. Aber wäre Sie ohne Leine gewesen, wäre sie in der Situation auch sofort auf den Hund auf der anderen Strassenseite gerannt um ihr Gebiet zu verteidigen.

Die Hundeerziehung kostete mich nerven!

An der Leine wollte Maya auch nicht so richtig laufen. Als Maya noch ein Welpe war, fand ich es irgendwie niedlich, wenn Sie so unbeholfen an der Leine zerrte. Es war spielerisch.

Doch später war es anstrengend. Kamen uns andere Passanten entgegen, sprang sie diese auch immer wieder an. Einmal wurde es für mich so unangenehm, dass ich einer Passantin den Mantel teuer reinigen lassen musste.

Und da wusste ich, jetzt ist Schluß. Ich liebte meine Maya. Aber wie sie sich auf der Strasse gebärdete war längst kein Spass mehr.

Mein Hund versuchte, (oder hatte es längst und ich habe es nicht wahrhaben wollen) das Kommando in unserer familiären Beziehung übernommen!

Hundeschule als Ausweg für ein gemeinsames miteinander

Ich hatte leider das Problem, das es in meinem Ort in dem ich damals gelebt habe, keine örtliche Hundeschule gab.

Ich hätte dafür fast 100 Kilometer weit fahren müssen. Ohne Auto war das natürlich völlig unmöglich.

Ich hatte mir ein Buch zur Hundeerziehung von Martin Rütter zugelegt. Das hat sich auch gut gelesen und einiges konnte ich schon umsetzen.

Aber so richtig hat es mir nicht weitergeholfen. Mittlerweile begann Maya auch einen „Jagdtrieb“ zu entwickeln der mich fassungslos machte. Sah Sie eine Taube, ein Eichhörnchen oder sonstiges Getier, war Sie kaum zu halten.

Mittlerweile war Sie ja auch schon gut 1 Jahr alt und hatte durch eine sehr gute und ausgewogene Tiernahrung einiges zugenommen und auch Kraft entwickelt.

Einmal hat sich mich sogar im Stand beim Versuch des Jagens umgeworfen.
Das Ende vom Lied war, das ich mir dabei sogar einen Finger angebrochen hatte.

Martin Rütters Ratschläge im Buch haben mir so nicht weiterhelfen können. Lag aber bestimmt an mir!

Meine Kollegin gab mir einen Tipp. Sie hatte eine junge Tiertrainerin in einem Fernsehbericht gesehen. Johanna Esser!

Ich hatte vorher noch nie von Ihr gehört, geschweige denn von einem Onlinekurs zur Hundeerziehung!

Online Hundeerziehung mit Johanna Esser

Aber wir leben in digitalen Zeitalter. Warum sollte man sich diesen Möglichkeiten zu Online Hundeerziehung nicht bedienen.

Natürlich war auch ich anfangs eher skeptisch. Aber 69 Euro sind nun auch nicht die Welt! Und der Mantel den ich anfänglich erwähnt habe, hat auch mal eben gute 80 Euro Reinigungskosten verursacht.

Um es gleich hier vorweg zu nehmen: Die Online Hundeerziehung ist ein Videokurs! Aber ich muss auch sagen, dass es für mich und meinen Hund Maya wirklich sehr effektiv war.

Die Einheiten die Johanna Esser erstellt hat, sind gut verstehbar und auch im Ablauf verständlich.

Das erste was ich nämlich für mich verstehen musste, war das es nur einen Chef zwischen Hund und Hundehalter gibt. Und das war ich. Somit war es eigentlich meine Schuld, das Maya machte was sie wollte.

Denn weil ich nicht klar und eindeutig in meinem Handeln und meinen Kommandos war, hat Maya nur versucht „klar zu kommen“.

Aber als Hundehalter hat man genau wie als ein Elternteil die Pflicht, Grenzen zu setzen.

Was genau beschreibt eigentlich „Hundeerziehung online“?

Johanna Esser´s Online Hundeerziehung ist ein in sich auf einander aufbauendes modulares Hundetraining.

Mir als Zuschauer wurden in einfachen Schritten erklärt was von mir als Hundeführer verlangt wird, damit sich mein Hund auch sicher geführt wird.

Hunde sind sehr sensible Wesen und merken sofort wie Menschen um sie herum ticken.

Und das was die Hunde dann spüren werden sie sofort ummünzen in:
„ER / SIE ist mein Chef“ oder „Ich muss IHN / SIE beschützen“!

Nur wenn der eigene Hund das Gefühl bekommt, der Chef hat alles in der Hand, wird sich der Hund unterordnen und „Strafen“ auch akzeptieren und sein Verhalten ändern!

Strafen heißen nicht „Schläge“ oder „Liebesentzug“.
In einem Rudel führt immer das stärkste und durchsetzungskräftigste Tier.
Ein Biss des Rudelführers oder den Gegner auf den Rücken zu drücken um Dominanz auszustrahlen reicht da schon.

Und schon ist Rangordnung geklärt.

In dem Online Hundetraininig von Johanna Esser wird dieses auch genau so erklärt. Es gibt einen der das Sagen hat. Und das ist der Hundehalter.

Aufbau des Onlinekurses Hundeerziehung online mit Johanna Esser

Der Onlinekurs ist in insgesamt 12 Modulen aufgebaut. Grundsätzlich kann man sagen das die Inhalte von sehr leicht bis inhaltlich vom Schweregrad zunehmend sind.

Ich habe mich an die Vorgabe gehalten und täglich mit Maya das angebotene Hundetraining durchgeführt.

Interessanterweise hatte ich nach einigen Tagen das Gefühl, dass Maya geradezu auf unser Training gewartet hat. So lustig, wenn Sie dann schon an der Tür stand und meine Belohnungstasche an die Tür gelegt hat!!

Woche für Woche wird eine weitere Lektion zur Hundeerziehung freigeschaltet. Macht auch Sinn, denn die Trainings sollen ja nicht im „Schnelldurchlauf“ absolviert werden.

Die zwölf Kursinhalte werden also wöchentlich freigeschaltet. Aber jeder braucht mit seinem Hund unterschiedlich lange um die Trainingsinhalte zu verfestigen.

Und natürlich kann jeder die Inhalte so oft nachtrainieren wie er möchte. Es soll im Hundetraining trainiert werden, aber es ist kein „Hochleistungssport“! Ich hatte viel Spass mit Maya und ich habe mich überhaupt nicht unter Druck gesetzt!

Später werden nach den zwölf Modulen nochmals 3 weitere „Bonus-Inhalte“ freigeschaltet. Die auch sehr interessant gewesen sind.

Zwölf Wochenlektion (wird jede Woche ein Hundetraining Einheit freigeschaltet).

  1. Basics der Hundeerziehung
  2. Die perfekte Leinenführigkeit
  3. OHNE Leine, eine neue FREIHEIT
  4. Perfektes lernen am SPIEL
  5. Abrufen aus JEDER Situation
  6. 3 effektive Wege der Kommunikation
  7. So lernt Ihr Hund richtig
  8. Sinnvolle Beschäftigung des Hundes
  9. Der stressfreie Alltag
  10. Das richtige Spiel (Bindung schaffen) (für mich ganz wichtige Einheit!)
  11. Die richtigen Hilfsmittel
  12. Anti Jagd Training (so effektiv hätte ich es mir anfangs nicht vorgestellt)

Und dann gibt es noch drei weitere Bonuslektionen!

  1. Clickertraining Teil 1
  2. Clickertraining Teil 2
  3. Fährtenkurs

Das Clickertraining ist so effektiv. Mit dem Bonusmaterial habe ich nochmal so viele wertvolle Erfahrungen gemacht und ein sehr mächtige Werkzeug an die Hand bekommen.

Struktur des Hundetrainings

Alle einzelenen Lerninhalte sind inhaltlich gut verständlich und bauen überwiegend auf einander auf.

Mit zunehmenden Fertigkeiten in meiner Rolle als „Hundeführer“ wurde ich auch sicherer und konnte dann auch den natürlich komplexer werdenden Inhalten gut folgen und diese mit zunehmenden Training mit Maya gut durchführen.

ABER für alle die jetzt sagen, diese Form als Hundeerziehung online möchte ich auch: Man muss wirklich am Ball bleiben. Das Training kann man gut in die Spaziergänge einbauen. Doch manche Trainings habe ich wirklich auch ausserhalb der Gänge durchgeführt! Es sollte der Trainingscharakter erhalten bleiben!

Grundsätzlich gilt das Lerntempo des Hundes. Bei Maya war am Anfang alles ganz einfach. Später als Sie merkte, dass es doch auch Arbeit war, habe ich einfach mal ein bis zwei Tage pausiert und dann hat es ihr auch wieder Spass gemacht und Sie hat dann auch enorme Fortschritte gemacht.

Die Struktur des Hundetrainings und das durchnehmen der einzelnen Lerninhalte müssen also auf den Hund und seinen Fähigkeiten abgestimmt sein.

Doch es gibt im Hundeerziehung onlinekurs von Johanna Esser nicht nur Praxis vermittelt.

Nach jeder abgeschlossenen Einheit erhält man auch eine schriftliche Zusammenfassung. Diese fand ich für mich auch sehr gut. Denn ich bin jemand der gerne nochmal etwas nachliest. Ist für mich eine Verständnisfrage. Manche kommen auch ohne aus.

Die Hunde im Video sind übrigens die von Johanna Esser.